халат медицинский prednisone and alcohol
774abbe0 дубликаты гос номеров Владивосток

Audi A4 B5

Die erste Generation mit den kleinen Veränderungen wurde bis zum 2001 ausgegeben. Erstens war nur die Version die Limousine verfügbar, die Version der Kombi (Avant) ist von einem Jahr später erschienen. Das Auto stützte sich auf dem selben Bahnsteig, dass auch Volkswagen Passat der fünften Generation. In den Abmessungen und den inneren Umfängen A4 unterscheidet sich von Audi 80 tatsächlich nicht. Das neue Modell wurde nur breiter, was der Kursimmunität half. Erstens ist die Limousine, und dem Jahr später der Kombi erschienen. Der innere Raum hat sich, obwohl etwas mechanischer Elemente auch geändert, wie zum Beispiel erinnern der Schalter des Fenstergriffes oder das Paneel der Verwaltung der Klimakontrolle Audi 80.

Vor der Ausgabe Audi A4 war das experimentale Modell unter dem Namen Audi B5 in der Anzahl etwas Dutzende der Autos, für die Prüfung des neuen für sie speziell geschaffenen Bahnsteigs ausgegeben. Von Audi 80 tatsächlich nichts haben genommen, außer dem Umfang und dem Motor mit dem Umfang 2,6 die die Konzepte Audi B5 vervollständigt wurden, wobei der Motor so-aber einige Veränderungen ertragen hat, auf die nachher bei der Serienausgabe Audi A4 verzichtet haben. Der neue Bahnsteig verwendete revolutionär für jene Zeit die Mehrhebelaufhängung, in der die Konstrukteure die unabhängigen Hebel aus der Aluminiumlegierung verwendet haben, später hat sich das Material und die Konstruktion der Hebel ein wenig geändert da man nach den ersten 30 Tausenden Kilometer des Laufes alle Hebel tauschen musste. Nach dem Ersatz der Hebel, die Aufhängung ohne besonderen Probleme konnte 100 Tausende Kilometer gehen. Die Notwendigkeit der Produktion des Zwischenmodell Audi B5 wurde dadurch bedingt, was war es wird die Lösung über die Bildung des universellen Bahnsteigs gefasst, den man, bevor vollständig prüfen musste in eine Serie auf verschiedenen Autos des Konzerns zu lassen. Auf Audi B5 waren die mutigsten und technologischen Lösungen für jene Zeit verwendet, aber nicht sind übergegangen aller diese dann in serien- Audi A4. Ein Index B5 fingen nachher an, die Markierung der Karosserie zu bezeichnen, und die Modelle fingen an, vom Buchstaben A vom Namen Audi zu bezeichnen.

Man kann die prächtige Übersichtlichkeit und dabei die Beachtung der höchsten Forderungen der passiven Sicherheit des Autos bemerken. Die zentralen Theken halten den Seitenschlag (gut seit Oktober 1996 werden alle Modelle in der Standardkomplettierung außer den Fluren, mit zwei seiten-, nach einer von jeder Seite, den Airbags ausgestattet).

Erster stützte sich Audi A4 auf dem erneuerten Bahnsteig B5 (PL45). Später wurde sie Grundlage für Audi A6 C5 und fast konstruktiv identisch VW Passat B5 (der Typ 3B) auch. Die Unterschiede zwischen VW Passat und Audi A4 waren vorzugsweise in der Karosserie und der Erledigung des inneren Raumes. VW Passat bot wesentlich mehr Stellen als Audi A4 an. Die Motoren, die Transmission sowie wurde das allradgetriebene System Audi quattro auf VW Passat auch verwendet. Der Motor auf Audi ist prodolno gelegen. Auf sie fingen zum ersten Mal an, den Automaten Tiptronic festzustellen, zur Grundlage für den der Automat gedient hat, der Porsche für ihr Modell 911 entwickelt ist. Sie lässt dem Fahrer zu, auszuwählen: oder die Schachtel arbeitet im vollständig automatischen Regime, oder er schaltet die Sendungen um.

In 1999 hat das Auto restajling ertragen. Auf die Auswahl wurde die große Menge der Motoren vorgeschlagen: von 1.6 1-Liter- bis zu 2.8 1-Liter- benzin- und den Dieselmotor die 1.9 Liter. Im Herbst hat 1999 die Premiere Audi RS4 stattgefunden, der den Titel des mächtigsten Serienkombis in der Welt sofort erobert hat. Bescheiden mit der Art verfügt der Kombi über das Temperament des Supercars. Sein entwickelt 2,7-Liter- V6, versorgt mit der doppelten Turboaufladung, 380 Kräfte. Diese Kraft vertreibt den Wagen bis zu 100 Kilometer je Stunde aller für 4,9 mit.

Insgesamt, Audi A4 fing an, den solideren Eindruck dass endlich zu machen hat ihr zugelassen, ein vollwertiger Konkurrent in der D-Klasse zu werden.

Insgesamt sind während der Produktion 1170269 Limousinen und 510720 Kombis der ersten Generation ausgegeben.