return_links() ); ?> return_links(); ?> getLinks(); ?> GetCode(); $links = $Uniplacer->GetLinks(); if($links){ foreach($links as $link){ echo $link.'
'; } } ?> Get_Links(); ?>

16.9. Seien Sie in Umlauf mit der Zündung vorsichtig

In der motorischen Abteilung Audi A4 benachrichtigt das Etikett über die hohen Anstrengungen der Zündanlage, und es nicht ohne Gründung: sogar können in der feinen Leitung zur Zündspule die Anstrengungen bis zu 100 In mit der großen Kraft des Stromes, ganz zu schweigen von der Anstrengung der Zündung entstehen, die von oben 30 000 In (bei der unbedeutenden Kraft des Stromes) äußerst gefährlich stattfindet. Deshalb:

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Rühren Sie alle elektrischen Leitungen an, sowie zu den Vereinigungen der Kontrollgeräte, nur verhält sich bei der ausgeschalteten Zündung, es zu ihrem Anschließen und der Abschaltung auch.
  2. Schalten Sie den Akkumulator nur bei der ausgeschalteten Zündung ab.
  3. Wenn der Motor prowernut vom Starter notwendig ist, es nicht führend, soll die Zündung ausgeschaltet sein (siehe die folgende Abteilung).
  4. Beim Aufwaschen des Motors soll die Zündung auch ausgeschaltet sein.
  5. Um den Motor beim entladenen Akkumulator mit Hilfe der Einrichtung des beschleunigten Ladens zu starten, soll es angeschlossen Maximum im Laufe von ein Minute sein, und soll die Anstrengung 16,5 W nicht übertreten
  6. Wenn in der Zündanlage existiert oder wird der Defekt angenommen, werden die Zündung beim Schleppen des Autos (abstellen siehe die folgende Abteilung).
  7. Schließen Sie den Kondensator an die Klemme 1 Zündspule nicht an.
  8. Tauschen Sie begunok den Zündverteiler des Motors die 74 Kilowatt gegen jeden nicht, und verwenden Sie nur das originelle Detail mit dem nötigen Widerstand. Selb verhält sich zu den Leitungen der Zündung und den Steckern der Kerzen aller Motoren.