return_links() ); ?> return_links(); ?> getLinks(); ?> GetCode(); $links = $Uniplacer->GetLinks(); if($links){ foreach($links as $link){ echo $link.'
'; } } ?> Get_Links(); ?>

2.13. Der Aufwand des Öls

Der Teil des motorischen Öls, die Funktionen erfüllend, verbrennt dabei. So stellen die Kosten des Öls den ganz natürlichen Prozess dar. Die gut regulierten Motoren geben 0,2 l des Öls auf jede die 1000 km aus. Audi nennt als die höchstzulässige Größe den Aufwand die 1,0 l des Schmierens auf jede die 1000 km. Jener gibt, wieviel die Öle Ihren Audi A4 aus, hängt von den folgenden Umständen ab:

Die Abwesenheit der Kosten des Öls es ist verdächtig

Im Winter, bei der Fahrt auf die kleinen Entfernungen, es kommt so vor dass sich das Niveau des Öls von der Abmessung zur Abmessung nicht verringert, und sogar wird erhöht. Es gibt keine Gründungen für die Freude hier keiner, da es, dass das motorische Öl rasschischeno vom Brennstoff oder dem Wasserkondensat bedeutet. Diese "Zusätze", die wesentlich die Schmierqualitäten des Öls verschlimmern, man muss mittels der regelmäßigen langwierigen Fahrt "auskochen" damit das Kondensat verdampft ist. Dann muss man sofort das Niveau des Öls messen, da nach dem Abdampfen der ins Öl geratenden Benzine oder des Wassers sein Niveau heftig herabgesetzt werden wird! Bei der Fahrt ist es ausschließlich im extremen städtischen Regime ohne Zwischenfahrten gegen die entfernten Entfernungen empfehlenswert, das Öl öfter, als durch die angegebenen höher Intervalle, zum Beispiel, durch jede die 3000 km des Laufes oder einmal pro vier Monate zu tauschen.

Der Winter folgt den Aufwand des Öls in 2–3 % zu rechnen, dabei ist in unseren Motoren mit der Einspritzung im Öl weniger Benzins bei der dosierten Bereicherung der Arbeitsmischung während des Starts des kalten Motors, als in den alten Vergasermotoren enthalten.