return_links() ); ?> return_links(); ?> getLinks(); ?> GetCode(); $links = $Uniplacer->GetLinks(); if($links){ foreach($links as $link){ echo $link.'
'; } } ?> Get_Links(); ?>

4.3. Die Prüfung der Regulierung des Drucks der Aufladung

Die Prüfung des elektromagnetischen Ventiles der Beschränkung des Drucks der Aufladung

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Die Verlegung des Schlauches: zunächst prüfen Sie, ob an das Ventil alle Schläuche richtig angeschlossen sind.
  2. Schalten Sie den Stecker des Ventiles aus.
  3. Schließen Sie den genauen Widerstandsmesser an beide Kontakte des Steckers des Ventiles an.
  4. Der Widerstandsmesser soll 25–35 Ohm vorführen, für anderen Fall ist das elektromagnetische Ventil der Beschränkung des Drucks der Aufladung fehlerhaft.
  5. Die Abgabe der Anstrengung: schließen Sie das Voltmeter an den Kontakt 1 ausgeschalteten Steckers und zur "Masse an".
  6. Setzen Sie den Starter in Betrieb: das Voltmeter soll die Anstrengung des Akkumulators vorführen, für anderen Fall ist die Leitungsfähigkeit in den Leitungen verletzt oder es ist das Relais der Brennstoffpumpe fehlerhaft.

Vom Zeiger ist das Ventil der Beschränkung des Drucks der Lüftung kartera vorgeführt.


Unter dem erwähnten Ventil der Beschränkung des Drucks sehen Sie die folgenden Details: 1 – die Vakuumschachtel des Ventiles der Regulierung des Drucks der Aufladung; 2 – das Ventil der Abschaltung des Luftzuges; 3 – das elektromagnetische Ventil der Beschränkung des Drucks der Aufladung.