return_links() ); ?> return_links(); ?> getLinks(); ?> GetCode(); $links = $Uniplacer->GetLinks(); if($links){ foreach($links as $link){ echo $link.'
'; } } ?> Get_Links(); ?>

16.16. Die Prüfung des Momentes der Zündung

In den Zündanlagen Audi ohne Verteiler darf man nicht den Moment der Zündung regulieren. Bei der Verteilungszündung mit dem Motor die 74 Kilowatt die Regulierung der Zündung prüft die Werkstatt im Rahmen der technischen Besichtigung. Dazu wird der Computer vor allem befragt. Dann wird in die Hauptlage die Steuereinheit von der Zündung/Einspritzung gebracht. Es wird mit Hilfe des Gerätes für das Ablesen des Computers auch.

Am meisten die Anlage der Zündung zu korrigieren hat den Sinn nicht, wenn zunächst die Informationen im Computer nicht abgelesen waren. Da unsere Steuereinheiten "selbstausgebildet", so können sie die entsprechende Regulierung der Zündung verwirklichen, wenn ein Signal des Sensors, zum Beispiel, ausgefallen ist. Solange, bis etwas in der Anlage der Zündung geändert sein wird, muss man sich zunächst überzeugen, dass kein Defekt im System die Anlage der Zündung verzerrt hat.

Selb verhält sich zur sogenannten Hauptanlage mit Hilfe des Gerätes für das Ablesen des Computers V.A.G 1551. Bis die Steuereinheit in den Zustand der Hauptanlage gebracht ist, kann die korrekte Regulierung nicht verwirklicht sein. Deshalb ein am meisten herankommender Partner in dieser Arbeit ist die Werkstatt Audi. Die Werkstatt erzeugt die Prüfung nach den folgenden Kennwerten: die Kontrollgröße: 0–12 °; die Einstelgröße 0±3 °.